CANopen Diag

tragbare CANopen
Diagnose- und Testgeräte

Diagnosefunktionen

Eigenschaften

Netzwerkstatus (passiv)

Zeigt eine aktuelle, das gesamte Netzwerk umfassende Übersicht an: Anzahl der gefundenen Knoten, Anzahl der Boot-up-Nachrichten, aktuelle Buslast, längster Nachrichten-Burst, SYNC-Nutzung, SDO-Nutzung, LSS-Nutzung.

Für gefundene Knoten: NMT Status, Meldungslast, die vom Knoten erzeugt wird, Knoteninfo, wo verfügbar (z.B. Namen von virtuellen Geräten, die von einem Gerät implementiert werden) min/max Heartbeat, min/max SDO-Antwortzeiten, aktuelle Nachrichtenrate.
Verfügbar mit
Mini
Diag
Logxaminer

Ereignis-Historie (passiv)

Die Ereignishistorie zeigt alle wichtigen Netzwerkereignisse, wie z. B. Startzeiten einzelner Knoten, erste PDO-Nutzung, Emergencies und Knotenfehler / Neustarts.
HINWEIS: Der erzeugte Ereignisverlauf kann gespeichert werden.
Verfügbar mit
Mini
Diag
Logxaminer

Netzwerk-Scan (aktiv)

Hier wird das Gerät zu einem aktiven Knoten im Netzwerk und verwendet SDO-Kanäle, um das Netzwerk aktiv zu scannen. Dies ermöglicht das Erstellen einer Liste der aktuell vorhandenen Knoten und das Lesen detaillierter Informationen jedes Knotens. Die angezeigte Information enthält die Informationen des virtuellen Geräts, das reguläre ID-Objekt sowie die erweiterten ID-Strings (Objekte 1008h bis 100Ah) und die Fehlerhistorie.
Verfügbar mit
Mini
Diag
Logxaminer

SDO Sequenzen (aktiv)

Diese Funktion ermöglicht das Senden von SDO-Anfragen sowie NMT- und LSS-Befehle. Die Eingabe erfolgt im Format eines erweiterten Concise Device Configuration Files (CDCF), das aus einem .csv generiert werden kann - so dass eine einfache Erstellung der Dateien mit einem Tabellenkalkulations-Programm ermöglicht wird. Neben dem Schreiben an einen beliebigen Object Dictionary-Eintrag erlauben die erweiterten Befehle das Lesen und Verifizieren von Einträgen (um zu überprüfen, ob das geplante Gerät gewählt ist). Die Funktionalität umfasst das Zuweisen von Knoten-IDs durch Layer Setting Services (LSS) oder das Senden einer Network Management Master (NMT) Nachricht an einzelne Knoten - zum Beispiel um einen Reset an einen ausgewählten Knoten zu senden. Es ermöglicht ferner das Löschen der Fehlerhistorie sowie das Senden komplexer Konfigurationen an einen Knoten.
Wenn ein Gerät über einen CANopen-Bootloader verfügt, kann CANopen Diag den Bootloader aktivieren und ihm eine Datei senden.
Verfügbar mit
Mini
Diag
Logxaminer

Kontinuierliches Loggen & Off-line-Analyse

Sowohl Mini als auch Diag erlauben eine kontinuierliche Hintergrundaufzeichnung jeglichen Netzwerkverkehrs. Diese ist konfigurierbar, um automatisch mit dem Einschalten des Gerätes zu beginnen. Die Offline-Analyse erfolgt durch die Software Logxaminer.
Im kontinuierlichen Logging-Modus wird eine Trace-Datei aller CAN-Meldungen erstellt. Mit der mitgelieferten CANopen Diag Manager App auf einem PC kann diese Datei mit allen CANopen-spezifischen Interpretationen des Nachrichteninhalts in eine .csv-Datei konvertiert werden.
Verfügbar mit
Mini
Diag
Logxaminer

Erweiterte Nachrichtenüberwachung

Für alle repetitive Nachrichten werden die minimale und maximale Wiederholungszeit angegeben. Im Falle von zeitgesteuerten PDOs kann die Genauigkeit des Timing-Ereignisses überprüft werden. Für alle SDOs (einschließlich vollvermaschter Netzwerke) werden die minimale und maximale Reaktionszeit erfasst.
Verfügbar mit
Mini
Diag
Logxaminer

Erweiterte grafische Analyse

Die erweiterte Visualisierung zeigt die Kommunikation nach Typ (wie viel Prozent der Kommunikation für verschiedene Nachrichtentypen / Protokolle verwendet wird) und visualisiert Nachrichtenraten. Die pro Knoten Analyse zeigt die durch die einzelnen Knoten verursachten Meldungsraten.
Verfügbar mit
Mini
Diag
Logxaminer

Testbericht

Ein Testbericht kann im PDF-Format erstellt werden. Es umfasst globale und pro Knoten Analysen sowie eine Auswertung der gemessenen Zeiten und Werte.
Ein Beispiel: Erfordern die gemessenen Zeiten die Ausgabe einer Warnung oder eines Fehleres?
Der Report listet alle gefundenen Fehler auf und enthält alle Ergebnisse aus der erweiterten Nachrichtenüberwachung und der erweiterten grafischen Analyse.
Verfügbar mit
Mini
Diag
Logxaminer

Linien und Signale

Der CANopen Diag verfügt über ein 2-Kanal-Oszilloskop, das die beiden CAN-Low- und High-Signale direkt überwachen kann. Ein externer Fühlereingang kann auch als optionaler Eingang gewählt werden. Einzelne CAN-IDs oder Fehlerrahmen können als Trigger verwendet werden. Die CAN-Frames können decodiert und IDs, Datenrahmen und CRC als Hexadezimalzahlen visualisiert werden.
Der Spannungspegel an jedem der 9 Pins des CAN-Steckers kann einzeln überwacht werden. Alarme können so konfiguriert werden, dass sie den Benutzer alarmieren, wenn einer dieser Spannungspegel den angegebene Bereich verlassen hat.
Verfügbar mit
Mini
Diag
Logxaminer

CANopen Testmaschine

Die CANopen Test Machine Engine ermöglicht die Ausführung von grafischen Test-Scripts mit genauem Timing. Die Testgraphen werden mit Microsoft Visio® generiert. Die Makros, die erforderlich sind, um eigene Tests zu schreiben, sind enthalten.
Verfügbar mit
Mini
Diag
Logxaminer

CiA 447 Unterstützung

Mit dem CiA 447 Add-On bietet das System verschiedene Zusatzfunktionen für CiA 447. Die zusätzlichen SDO-Kanäle und der Wake-up-/Schlafmechanismus werden überwacht und alle Aufzeichnungen beinhalten die Interpretation von CiA 447.

Erweiterungen für vorhandene Funktionen
  • Der Statusmonitor und die Ereignishistorie enthält CiA 447 spezifische Daten und Ereignisse. Die überwachten Daten enthalten Informationen über die virtuellen Geräte und Statistiken über die einzelnen SDO-Clients.
  • Der Netzwerkscanner scannt nach CiA 447 spezifische Informationen wie die Informationen des virtuellen Geräts.
  • Die CANopen Diag Manager Software kann Aufzeichnungen aus dem kontinuierlichen Logger mit der symbolischen Datendarstellung von CiA 447 interpretieren.
Verfügbar mit
Mini
Diag
Logxaminer
Copyright © 2005-2018 Embedded Systems Academy | All Rights Reserved | CANopen® is a trademark of the CAN in Automation User's Group